Diagnose- und Förderklassen 1, 1A und 2

Die Diagnose- und Förderklassen (DFK) bilden an unserer Schule die Eingangsstufe. Sie richten sich an Kinder, die dem Unterricht der Grundschule nicht oder noch nicht mit Erfolg folgen können.

Wir arbeiten nach dem Lehrplan für die Grundschule. Der Lernstoff der ersten beiden Grundschuljahre wird dabei auf drei Jahre verteilt. Das Ziel des Unterrichts ist es, Schwächen der einzelnen Kinder auszugleichen und möglichst vielen Kindern, den Wechsel an die Grundschule zu ermöglichen.

Unsere spezielle Förderung erfolgt durch:

  • mehr Zeit zum Lernen
  • individuelle Hilfestellung
  • kleine Klassen
  • sonderpädagogisch geschulte LehrerInnen
  • spezielles Lernmaterial
  • Begleitung durch fortlaufende Diagnostik und Förderpläne
  • enge Zusammenarbeit mit Eltern, Fachdiensten und Grundschule.


Die  Freude am Lernen und die Stärkung des Selbstvertrauens liegt uns besonders am Herzen. In einer positiven Lernatmosphäre können unsere Schüler bestmögliche Leistungen erbringen.
Die Rückführung an die Grundschule wird angestrebt und mit den Eltern abgesprochen.


Mittelstufe

Die Klassen 3-6 bilden an unserer Schule die Mittelstufe. Sie richtet sich an Kinder, die einen sonderpädagogischen Förderbedarf haben. Wir orientieren uns vorrangig am Lehrplan PLUS der Grund- und Mittelschule.Das Ziel ist, die Schüler individuell zu fördern und gegebenenfalls an die Mittelschule zurückzuführen.
Die meisten Schüler der Mittelstufe besuchen unsere gebundenen Ganztagsklassen und erhalten strukturierte Rhythmisierung des Lebens und Lernens über den ganzen Tag.
Die Zusammenarbeit mit Elternhaus und Fachdiensten ist für das Gelingen der pädagogischen Arbeit sehr wichtig.
 
Im Unterricht erreichen wir unsere Ziele durch direkte Instruktion. Direkte Instruktion bedeutet einen an den Schüler angepassten Unterricht. Dabei achtet die Lehrkraft auf
 
  • häufige Wiederholungen des gelernten Unterrichtsstoffs,
  • leitet Übungen an, bis die Schüler und Schülerinnen selbstständig arbeiten
  • und gibt ihnen zu ihrer Arbeit inhaltliche Rückmeldungen und Feedback.

 


Oberstufe

Die Klassen 7-9 bilden an unserer Schule die Oberstufe. Sie richtet sich an Jugendliche, die dem Unterricht der Mittelschule nicht mit gutem Erfolg folgen können.

Wir orientieren uns am Lehrplan für die Mittelschule. Das Ziel des Unterrichts ist es, Schwächen der einzelnen SchülerInnen auszugleichen, individuelle Stärken zu fördern und möglichst vielen SchülernInnen einen Schulabschluss (Förderschul- oder Mittelschulabschluss) zu ermöglichen.

Unsere spezielle Förderung erfolgt durch:

  • mehr Zeit zum Lernen
  • individuelle Hilfestellung
  • kleine Klassen 
  • sonderpädagogisch geschulte LehrerInnen
  • spezielles Lernmaterial
  • Begleitung durch fortlaufende Diagnostik und Förderpläne
  • enge Zusammenarbeit mit Eltern, Fachdiensten und Schulsozialarbeit
  • individuelle Berufsberatung im Haus
  • fünf individuelle, begleitete Praktika (zum Teil mehrwöchig)
  • Zusammenarbeit mit der VHS
  • Zusammenarbeit mit der Berufsberatung und der Agentur für Arbeit
  • Wöchentlicher Praxistag (betreut durch FachlehrerInnen / HandwerksmeisterInnen)
  • Vorbereitung auf einen individuellen Schulabschluss
  • Möglichkeit zum Erwerb des Mittelschulabschlusses
  • Vorbereitung auf die berufliche Eingliederung

Die Freude am Lernen und die Stärkung des Selbstvertrauens liegen uns besonders am Herzen. In einer positiven Lernatmosphäre können unsere SchülerInnen bestmögliche Leistungen erbringen.

 

BILDER

DOWNLOAD

SPEISEN

ANFAHRT